Die 12 besten blühenden Heckenpflanzen & Pflanz-/Pflegetipps

Blühende Hecken sind ein echter Eye-Catcher – und das zu jeder Jahreszeit. Die Blütensträucher bilden frei wachsend einen zuverlässigen Sichtschutz – ohne dabei abweisend zu wirken.

Im Gegenteil: Das frohe Farbenspiel in Kombination mit sattem Grün verleiht deinem Grundstück einen freundlichen und einladenden Charakter. Dabei verwöhnen Hecken mit Blüten längst nicht nur das Auge: Mitunter duftet die bunte Pracht verführerisch und im Herbst locken die Früchte Vögel und andere Wildtiere an.

Das lernst Du von Hecken Helge:

Hecken Helge
  • Sechs immergrüne Blüh-Heckenpflanzen!
    • Berberitze, Glanzmispel „Red Robin“, Rhododendron, Flieder, Duftschneeball, Feuerdorn
  • Weitere sechs sommergrüne, blühende Heckenpflanzen!
    • Blasenspiere, Weigelie, Blut-Johannisbeere, Rose, Schwarzdorn (Schlehe), Pfeifenstrauch (Falscher Jasmin)
  • BONUS: Tipps für die Pflanzung & Pflege blühender Hecken.

Die blühende Hecke in attraktiven Varianten

Blühende Hecke

Unter einer blühenden Hecke versteht man eine Reihenpflanzung von Laubgehölzen, die sich frei entfalten dürfen.

Bevor es ans Anlegen deiner blühenden Hecke geht, musst du dich entscheiden: Bevorzugst du eine Hecke aus einer einzigen Heckensorte und möchtest du beispielsweise eine durchgängige Fliederhecke anlegen? Oder soll es ein bunter Mix aus verschiedenen Blühsträuchern werden, der sich im Idealfall den ganzen Sommer hindurch in buntem Blütengewand zeigt?

Zieht der Winter ins Land, macht es einen großen Unterschied, ob du immergrüne oder laubverlierende Blühsträucher gepflanzt hast.

Teil 1: Liste der TOP 6 immergrünen, blühenden Heckenpflanzen

Wünschst du dir in erster Linie einen zuverlässigen Sichtschutz für deine Grundstücksgrenze, triffst du mit einer blühenden Hecke, die immergrün ist, eine gute Wahl. Diese behält ihre Blätter den ganzen Winter über und bleibt damit blickdicht. Zudem bringt sie auch in der kalten Jahreszeit etwas willkommenes Grün in den sonst recht kargen Garten.

Hier ist Helges Top 6 blühender und wintergrüner Heckenpflanzen!

Die Buchsblättrige Berberitze (Berberis buxifolia) gehört zu den bekanntesten blühenden Hecken, die winterhart sind. Sie eignet sich vor allem für kleinere Hecken und erfreut sich großer Beliebtheit als Alternative zum empfindlichen Buchsbaum. Im Mai locken ihre leuchtenden goldgelben Blüten unzählige Insekten an.

Vorteile:

  • Sehr schnitttolerant
  • Insektenweide
  • Beeren als wertvolle Nahrung für Vögel

Nachteile:

  • Nicht für hohe Hecken geeignet
  • Leicht giftig
  • Besitzt Dornen
Buchsblättrige Berberitze (Berberis buxifolia)

Die Glanzmispel „Red Robin“ bringt nicht nur mit ihren Blüten Farbe in den Garten, sondern auch mit ihrem leuchtend roten Austrieb im Frühjahr. Im Frühsommer schmückt sich die Heckenpflanze dann mit zarten weißen Blüten, die verführerisch duften.

Die Glanzmispel bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort und zeigt sich mit einem jährlichen Neuaustrieb von bis zu 40 Zentimetern recht wuchsfreudig.

Vorteile:

  • Beeren als Nahrungsquelle für Vögel
  • Attraktive Optik auch ohne Schnitt
  • Bringt Abwechslung an die Grundstücksgrenze

Nachteile:

  • Windempfindlich
  • Verträgt keine Staunässe
  • Giftige Beeren
Rote Glanzmispel (Red Robin) Hecke - Photinia Fraseri

Rhododendron ist in vielen Sorten, Größen und mit ganz unterschiedlichen Blütenfarben erhältlich. Selbst bei strengem Frost behält er sein Laub über den Winter: Die Blätter rollen sich zum Schutz lediglich ein.

In ungeschützten Lagen kann es ratsam sein, die Pflanzen und vor allem die bereits für das Frühjahr angelegten Blütenknospen bei extremer Kälte mit einem leichten Vlies zu schützen.

Vorteile:

  • Üppige Blütenpracht
  • Sehr gut für große Hecken geeignet
  • Lässt sich einfach vermehren

Nachteile:

  • Muss eventuell in Spezialerde gepflanzt werden
  • Hoher Nährstoffbedarf
  • Toleriert keine Staunässe
Blühende Rhododendron Hecke

Der Kalifornische Flieder bereichert die Optik deines Gartens von Mai bis in den Herbst hinein mit auffallenden blauen Blüten.

Der üppig verzweigte Zierstrauch kann hervorragend in Reihe gepflanzt werden und bildet dank jährlichem Zuwachs von bis zu 40 Zentimetern schon bald einen zuverlässigen Blickschutz.

Vorteile:

  • Sehr lange Blütezeit
  • Geringer Wasserbedarf
  • Pflegeleicht

Nachteile:

  • Verliert in sehr strengen Wintern das Laub
  • Windempfindlich
  • Toleriert keine Bodenverdichtung
Blühende Hecke aus kalifornischem Flieder

Der auch als „Osterschneeball“ bekannte Blühstrauch gehört zu den Gartenklassikern. Seine glänzenden Blätter behält er das ganze Jahr über. Im Herbst weicht das satte Grün einer orange- bis weinroten Herbstfärbung.

Neben der duftenden weißen Blüte im Frühjahr ist auch eine Nachblüte im Herbst möglich. Bevorzugt wird ein sonniger bis halbschattiger Standort.

Vorteile:

  • Blühbeginn schon im April
  • Blüten mit Vanille-Duft
  • Heckenhöhe bis drei Meter möglich

Nachteile:

  • Hoher Nährstoffbedarf
  • Windempfindlich
  • Neigt zu breitem Wuchs
Immergrüner Duftschneeball - Viburnum burkwoodii

Nachdem der Feuerdorn im Frühjahr mit seiner weißen Blüte verzaubert hat, begeistert er im Herbst mit seinen orangeroten Früchten – übrigens auch eine Vielzahl von Vögeln.

Der Feuerdorn gehört zu den besonders robusten blühenden Heckenpflanzen und verträgt problemlos Temperaturen von bis zu -20° C. Achte beim Pflanzen unbedingt darauf, dass die Setzlinge sich im Laufe der Zeit ungehindert ausdehnen können.

Vorteile:

  • Extrem frostbeständig
  • Bringt bis in den Winter hinein Farbe in den Garten
  • Ökologisch wertvoll

Nachteile:

  • Große spitze Dornen
  • In undurchlässigem Boden anfällig für Krankheiten
  • Keine einheimische Heckenpflanze
Feuerdorn Hecke (Pyracantha) - blühend
Hecken Helge

Stört es dich nicht, wenn deine blühende Hecke deinen Garten im Winter nicht vollständig vor neugierigen Blicken schützt?

Dann hast du mit den laubabwerfenden Heckenpflanzen noch viel mehr Optionen für eine individuelle Gestaltung deiner natürlichen Grundstücksbegrenzung.

Teil 2: Die 6 besten blühenden Heckenpflanzen (sommergrün)

Wenn du eine blühende Hecke suchst, die nicht unbedingt einen ganzjährigen Sichtschutz bietet, eröffnen sich viele weitere Optionen für ein buntes Gartenparadies

Mit einer gemischten Hecke aus sommergrünen Heckenpflanzen sind harmonischen Kombinationsmöglichkeiten noch weniger Grenzen gesetzt und du kannst selbst in einem urbanen Umfeld ein artenreiches Refugium für Vögel und Wildtiere schaffen.

Hier ist Helges Top 6 laubverlierender Blühhecken!

Die Blasenspiere gibt es in zwei auffälligen Varianten sowohl als „Diabolo“ mit tiefroten Blättern als auch als „Dart’s Gold“ mit leuchtend gelbem Laub.

Davon setzen sich von Mai bis Juni kontrastreich cremeweiße Blüten ab. Dank ihrer Wuchsfreude erreicht die Blasenspiere eine Höhe von bis zu drei Metern und passt daher perfekt in hohe Sichtschutzhecken.

Vorteile:

  • Extravagantes Farbenspiel
  • Pflegeleicht
  • Hohe Resistenz gegenüber Schädlingen und Krankheiten

Nachteile:

  • Früchte kaum dekorativ
  • Regelmäßiger Verjüngungsschnitt erforderlich
  • Kurze Blütezeit
Blasenspiere Hecke

Die Weigelie schmückt sich fast den gesamten Sommer über mit weißer bis blass rosafarbener Blütenpracht.

Nach der Hauptblüte von Ende April bis Juni kommt es bis zum ersten Frost immer wieder zu dekorativen Nachblüten. Dank ihrer aufrechten Triebe lassen sich mit der Weigelie bis zu drei Meter hohe Hecken gestalten.

Vorteile:

  • Ein echter Dauerblüher
  • Besonders pflegeleicht
  • Verzeiht selbst späte Standortwechsel

Nachteile:

  • Neigt bei seltenem Rückschnitt zum Vergreisen
  • Nicht für schmale Hecken geeignet
  • Einjährige Blühpause nach Verjüngungsschnitt
Weigelie Hecke blühend

Die Blut-Johannisbeere bietet mit ihren üppigen Verzweigungen und einer Wuchshöhe von bis zu zwei Metern einen zuverlässigen Sichtschutz.

Mit ihrer reichen roten Blüte von April bis Mai sowie den sauren Früchten im Herbst besitzen Blut-Johannisbeeren einen hohen ökologischen Nutzen. Die blühende Heckenpflanze gilt als besonders winterhart und sehr robust.

Vorteile:

  • Ideal für eine freiwachsende Hecke
  • Besonders frosthart
  • Sehr pflegeleicht

Nachteile:

  • Regelmäßiges Gießen notwendig
  • Duft der Blüten ist Geschmackssache
  • Gedeiht im Schatten sehr schlecht
Blut-Johannisbeerenhecke

Viele Gartenbesitzer verbannen Rosen ausschließlich ins Blumenbeet – und übersehen dabei, dass Wildrosen entlang der Grundstücksgrenze eine attraktive Alternative zu einer gewöhnlichen geschnittenen Hecke sind. 

Wildrosen wie die Sandrose oder Kartoffelrose rahmen nicht nur auf das Beste ländlich-rustikale Gärten ein, sondern sind auch Nahrungsquelle für zahlreiche Nützlinge. Im Spätsommer bildet die Rose die orangeroten Hagebutten aus, die nicht nur uns Menschen, sondern auch vielen Vogelarten schmecken.

Vorteile:

  • Blüten mit intensivem Duft
  • Wenig anfällig für Krankheiten und Schädlinge
  • Toleriert problemlos Trockenheit

Nachteile:

  • Sehr stachelige Triebe
  • Nicht für sehr hohe Hecken geeignet
  • Einige Sorten bilden lästige Ausläufer.
Blühende Rosenhecke

Der Schwarzdorn mit seinen weißen Blüten verwöhnt nicht nur das Auge: Während der Blütezeit von März bis April weht außerdem ein süßer Duft durch den Garten und aus den im Spätherbst reifen Früchten lassen sich köstliche Liköre und Marmeladen herstellen.

Der auch als „Schlehe“ bekannte Blühstrauch bietet Vögeln willkommenen Unterschlupf und Insekten reichlich Nahrung. Das dicht verzweigte Astwerk sorgt für zuverlässigen Sichtschutz – bis zu einer Höhe von fünf Metern.

Vorteile:

  • Sehr insektenfreundlich
  • Optimal für eine hohe Blühhecke
  • Essbare Steinfrüchte

Nachteile:

  • Bildet viele Wurzelausläufer
  • Spitze Dornen
  • Nicht für schmale Hecken geeignet
Schwarzdornhecke / Schlehenhecke

Seinen Beinamen „Falscher Jasmin“ verdankt der Gewöhnliche Pfeifenstrauch seiner verschwenderischen Blütenpracht im Mai und Juni, die einen betörenden Duft verströmt.

Dank seiner Wuchsfreude erreicht er schon nach wenigen Jahren die respektable Höhe von vier Metern und sieht dabei mit seinen mattgrünen Blättern und einem leichten Überhang sehr attraktiv aus.

Vorteile:

  • Besonders bienenfreundlich
  • Perfekt für eine hohe Sichtschutzhecke
  • Sehr schnittfest

Nachteile:

  • Regelmäßiger Verjüngungsschnitt nötig
  • Nicht für kleine Gärten geeignet
  • Anfällig für Blattläuse
Gewöhnlicher Pfeifenstrauch / Falscher Jasmin
Hecken Helge

Besonders wenn Du verschiedene Heckenpflanzen kombinieren möchtest, solltest Du einen Blick in Helges Zusatztipps unten werfen.

So kannst Du Dir sicher sein, dass der Traum vom bunten Garten problemlos in Erfüllung geht und sowohl beim Einpflanzen als auch bei der späteren Pflege alles glatt läuft.

Bonus-Tipps: Blühende Hecken pflanzen, schneiden & pflegen

Hecke pflanzen - Schritt 2: Pflanzlöcher ausheben

Was beachten beim Einpflanzen blühender Hecken?

Eine harmonische blühende Hecke anzulegen ist eine kleine Kunst: Die diversen Blühsträucher sollten in puncto Wuchsverhalten, Größe und Blütenfarben zueinander passen.

Besonders schön wirkt eine gemischte Hecke, wenn der Höhepunkt der Blütezeit bei den verschiedenen Gehölzen variiert und es den ganzen Sommer über den ein oder anderen bunten Hingucker gibt.

Bei einer blühenden Hecke müssen die Heckenpflanzen aber nicht nur untereinander harmonieren. Auch musst du bei der Pflanzenauswahl den Standort berücksichtigen: Liegt er in der Sonne, im Halbschatten oder Schatten? Und wie ist es um die Bodenbeschaffenheit bestellt? Suchst du Blühsträucher aus, die eine ähnliche Wuchshöhe und -breite besitzen, erleichtert das später den Rück- und Formschnitt.

Achte beim Pflanzen unbedingt auch auf einen ausreichend großen Abstand zwischen den Sträuchern und bedenke, dass diese im Laufe der Jahre – abhängig von der jeweiligen Sorte – deutlich mehr Platz beanspruchen werden.

Der beste Pflanzzeitpunkt für eine blühende Hecke liegt im frühen Herbst oder alternativ im zeitigen Frühjahr.

Blühhecke / Strauch schneiden

Eine Blühhecke richtig pflegen & schneiden

Eine blühende Hecke muss längst nicht so akkurat zurechtgestutzt werden wie eine grüne Schnitthecke.

Ein regelmäßiger Formschnitt ist dennoch erforderlich. Diesen nimmst du am besten direkt nach der Blüte im Spätsommer oder im zeitigen Frühjahr vor.

Bei Blühsträuchern, die zum Vergreisen neigen, ist zudem hin und wieder ein radikaler Rückschnitt erforderlich.

Für eine besonders reiche und anhaltende Blüte solltest du verwelkte Blüten laufend abzupfen. So werden die Sträucher angeregt, noch mehr Blüten zu bilden.

Premium Hecken online bestellen

Hecken Helge sankt Danke!
Jetzt Hecken vergleichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.