🔥 10% Frühlingsrabatt auf Helges Hecken!🔥 Nur noch bis Montag 15.04. um 23:59 Uhr! 🍂 Ausblenden

Die perfekte Ovalblättrige Liguster-Hecke in 7 Schritten Pflanzen & Pflegen

Eine Hecke aus ovalblättrigem Liguster ist eine großartige Möglichkeit, um Ihren Garten oder Ihre Terrasse abzugrenzen und zu verschönern. Diese Heckenpflanzen sind pflegeleicht und schnell wachsend, was sie zu einer beliebten Wahl für Gartenbesitzer macht.

In diesem Beitrag wird dir Hecken Helge erklären, wie Sie eine ovalblättrige Liguster-Hecke pflanzen und pflegen können, um sicherzustellen, dass sie lange Zeit gesund und schön bleibt. 

Ovalblättriger Liguster Preise berechnen zur Anleitung
Hecken Helge

Das lernst Du jetzt von Hecken Helge:

Wann solltest du deine Hecke aus Ovalblättrigem Liguster pflanzen?

Die optimale Pflanzzeit für Ligustrum Ovalifolium ist im Oktober. Alternativ kannst du die Heckenpflanzen auch im Frühjahr bis Ende April in die Erde bringen. Dann herrschen gemäßigte klimatische Bedingungen, die dem Gehölz das Anwachsen leicht machen.

In 7 Schritten eine Hecke aus ovalblättrigem Liguster pflanzen

Das Pflanzen von Ovalblättrigem Liguster ist kinderleicht. Hecken Helge erklärt dir in 7 übersichtlichen Schritten, wie es geht:

Schritt 1: Den Verlauf der Liguster Hecke festlegen

Wann am besten Hecke pflanzen?

Informiere dich vorab, welchen Abstand du mit deiner Ligusterhecke vom Nachbargrundstück einhalten musst. In diesem Punkt variieren die Vorgaben von Bundesland zu Bundesland. Als Daumenregel gilt: mindestens einen halben Meter.

Für einen geraden Verlauf deiner zukünftigen Ligusterhecke verwendest du am besten eine Richtschnur. Entlang dieser bestimmst du die Pflanzlöcher mithilfe eines Markierungssprays oder etwas Sand. Ein eventuell vorab ausgebrachtes Unkrautvlies schneidest du an den betreffenden Stellen großzügig über Kreuz ein.

Jetzt Pflanzabstände und Stückzahlen für ovalblättrigen Liguster ermitteln.

Schritt 2: Die Pflanzlöcher graben

Hecke pflanzen - Schritt 2: Pflanzlöcher ausheben

Bevor es mit dem Spaten an das Ausheben der Pflanzlöcher gehen kann, muss eine eventuell vorhandene alte Grasnarbe gründlich entfernt werden.

Die Pflanzgruben sollten etwa so hoch und doppelt so breit wie der Wurzelballen des Ligustrum Ovalifolium sein. Den Boden der Pflanzlöcher lockerst du für ein leichteres Anwurzeln etwas auf. Abhängig von der Menge der Pflanzen pro laufendem Meter kann es auch praktischer sein, einen durchgängigen Pflanzgraben anzulegen.

Schritt 3: Den ovalblättrigen Liguster einpflanzen

Hecke pflanzen - Schritt 5: Pflanzen zuschütten
Die Pflanzung des Ovalblättrigen Ligusters unterscheidet sich hinsichtlich der Lieferform:
  • Wurzelware: Vor dem Pflanzen einige Stunden in einen Eimer Wasser stellen. Kurz vor dem Einsetzen den Wurzelteil auf ein Drittel einkürzen.
  • Ballenware: Kurz vor dem Einsetzen den Wurzelteil in einen Eimer Wasser tunken, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Das Ballentuch beim Einsetzen nicht abnehmen, sondern um ein Drittel nach unten abstreifen. Es verrottet später in der Erde.
  • Topfware: Kurz vor dem Einsetzen den Wurzelteil in einen Eimer Wasser tunken, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Die Wurzeln leicht mit einem Messer anritzen (dies reizt die Bildung von neuen Wurzeln an).

Schritt 4: Die Pflanzlöcher schließen

Hecke pflanzen - Schritt 7: Mulchen und Pflegen

Bevor du mit dem Aushub die Pflanzlöcher oder den Pflanzgraben auffüllst, vermischst du die Erde idealerweise mit Hornmehl oder Hornspänen als organischem Dünger.

Für einen guten Stand der Heckenpflanzen trittst du dann die Erde rund um die Gehölze vorsichtig fest.

Profi-Tipp für besonders schnelles Anwachsen:

Die beste Nährstoffversorgung erreichst Du durch Anreichern des Bodens mit Helges Heckenaktivator sowie Helges Turbodünger. Diese kannst Du bei der Bestellung Deiner Hecke einfach mit einem Klick in passender Menge hinzubestellen.

Schritt 5: Den ovalblättrigen Liguster angießen

Hecke pflanzen - Schritt 6: Bewässern

Damit das Wasser tatsächlich direkt an die Wurzeln des Ligustrum Ovalifolium gelangt und diese richtig eingeschlämmt werden, formst du aus Erde einen Gießrand um jede Pflanze.

Diesen füllst du vollständig mit Wasser. Nach dem Versickern wiederholst du den Vorgang. In den ersten Wochen und Monaten solltest du sorgfältig darauf achten, dass die Erde nicht austrocknet.

Schritt 6: Abdeckmaterial verteilen (optional)

Hecke düngen - Wann, wieoft und womit?

Unter der neuen Ligusterhecke kannst du nach Belieben Kies oder Mulch ausbringen.

Dieses Abdeckmaterial behindert das Unkrautwachstum und sorgt für eine schöne Optik. Zudem verhindert es das schnelle Austrocknen des Bodens.

Schritt 7: Der erste Rückschnitt

Hecken schneiden

Direkt nach dem Pflanzen darfst du den Ovalblättrigen Liguster kräftig bis fast in Bodennähe zurückschneiden. Diese Radikalkur regt das Wachstum an und sorgt dafür, dass die Heckenpflanzen besonders buschig und dicht werden. Der Rückschnitt sollte allerdings nicht kurz vor oder während einer Frostzeit vorgenommen werden, da dies die Pflanzen nachhaltig schädigen kann.

Unten findest du umfangreiche Tipps zum Ligusterschnitt sowie zum Düngen und Bewässern.

Ligustrum Ovalifolium in 7 Schritten pflanzen als Video zusammengefasst:

Ligustrum Ovalifolium in 5 Schritten als Strauch pflanzen

Pflanzt du den Ovalblättrigen Liguster als Strauch, solltest du unbedingt in die Zukunft denken und ausreichend Platz einplanen. Nach einigen Jahren erreicht er nicht selten einen Durchmesser von bis zu vier Metern. Ist ein geeigneter Standort gefunden, kannst du dich ans Pflanzen machen.

Hecken Helge zeigt dir, wie du in 5 Schritten den Ovalblättrigen Liguster als Solitär pflanzt:

Möchtest du Liguster Ovalifolium als Hecke pflanzen? Lies oben weiter

1. Den Liguster in eine Pflanzgrube setzen

Mit dem Spaten hebst du eine Pflanzgrube aus, deren Durchmesser doppelt so groß wie der des Wurzelballens ist. Unter den Aushub mengst du Hornspäne oder Hornmehl als organischen Dünger und gibst einen Teil der angereicherten Erde auf den Boden des Pflanzloches.

So kannst du die Pflanztiefe variieren: An der Verfärbung des Wurzelhalses erkennst du, ob der Liguster optimal in der Erde steht.

2. Einen Pfahl zur Stabilisierung einschlagen

Damit der Ligustrum Ovalifolium gerade anwächst und sich nicht aufgrund von Wind zur Seite neigt, solltest du ihn in den ersten Monaten mit einem Seil stabilisieren. Um dieses zu fixieren, schlägst du neben dem Baum einen Pfahl in die Erde. Achte dabei darauf, die Wurzeln des Ligusters nicht zu verletzen.

3. Das Pflanzloch mit Erde füllen

Achte beim Verfüllen der Pflanzgrube mit dem vermengten Aushub darauf, dass der Baum mittig und gerade steht. Zum Verdichten trittst du den Boden rund um den Stamm vorsichtig an.

4. Den Strauch anbinden

Zum Stabilisieren des Strauches legst du einen Kokosstrick oder ein ähnliches Seil in Form einer Acht locker um den Stamm und den Pflock. Dabei solltest du die Äste nicht abknicken.

5. Den Ligusterbaum wässern und düngen

Damit du beim Wässern auch wirklich den Wurzelballen erreichst und ihn gut einschlämmst, formst du aus Erde einen Gießrand rund um den Stamm. Diesen füllst du bis zur Kante mit Wasser.

Nach dem Versickern gießt du den Baum erneut. Um ein zu rasches Austrocknen des Bodens in der Anwachsphase zu verhindern, kannst du eine Schicht Rindenmulch unter dem Ovalblättrigen Liguster ausbringen.

Die Hecke aus Ligustrum Ovalifolium schneiden - So geht's

Der Ovalblättrige Liguster besitzt eine hervorragende Schnittverträglichkeit und möchte für eine schöne kompakte Optik auch gerne regelmäßig gestutzt werden. Wächst die Hecke höher als zwei Meter, neigt sie dazu, auseinanderzufallen. Ein gelegentlicher Radikalschnitt regt die Heckenpflanzen an, besonders dicht zu wachsen.

Hecken schneiden

Wann am besten den Ligustrum Ovalifolium schneiden?

Damit der Ovalblättrige Liguster beständig frische Triebe bildet, wird er zwei- bis dreimal jährlich geschnitten. Der Hauptschnitt erfolgt am besten im Juni. Ein zweiter günstiger Zeitpunkt liegt im August beziehungsweise März.

Tipps für den Rückschnitt deiner Ligustrum Ovalifolium Hecke:

  • Für einen besonders schonenden Rückschnitt wählst du am besten einen bewölkten Tag mit mäßigen Temperaturen.
  • Idealerweise schneidest du Ligustrum Ovalifolium in einer leichten Kegelform: Ist die Oberseite etwas schmaler, gelangt mehr Sonnenlicht an alle Teile der Hecke. So beugst du unschöner Verkahlung vor.
  • Durch Hautkontakt mit den Blättern des Ovalblättrigen Ligusters kann es zu Hautreizungen kommen. Trage beim Schneiden deiner Hecke daher am besten Handschuhe.
  • Im Herbst solltest du Ligustrum Olivafolium nicht mehr schneiden: Steht der Winter bereits vor der Tür, können junge Triebe vor dem ersten Frost nicht mehr aushärten.
  • Mit Ovalblättrigem Liguster sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt: Die hervorragende Schnittverträglichkeit dieser Heckenpflanze ermöglichst die unterschiedlichsten Formschnitte.

Entdecke Helges Expertentipps und -tricks zum effektiven Schneiden von Liguster, um Ihrem Garten das ganze Jahr über ein gepflegtes Aussehen zu verleihen.

Ligustrum Ovalifolium richtig bewässern & düngen

Im Allgemeinen stellt der Ovalblättrige Liguster keine großen Ansprüche und die Heckenpflege beansprucht nur wenig Zeit.

Im Frühjahr bringst du das Wachstum – am besten bis spätestens März – mit einem organischen Dünger wie Hornmehl oder Hornspänen nach dem Winter wieder in Schwung. Der Dünger wird ganz unkompliziert mit einer Harke unter der Hecke in den Boden eingearbeitet.

Im Frühsommer folgt eine zweite Düngergabe: Ein Mineraldünger versorgt die Pflanzen mit Stickstoff, Kalium und Phosphat. Auch über etwas Kompost freut sich der Ovalblättrige Liguster während der Hauptvegetationsphase.

Grundsätzlich gehört Ligustrum Ovalifolium zu den Heckenpflanzen, die eine beständige leichte Feuchtigkeit bevorzugen. Da das Gehölz aber auch problemlos längere Trockenphasen übersteht, ist ein regelmäßiges Gießen in den Sommermonaten nicht notwendig.

Optimale Pflege vom ovalblättrigen Liguster (Schneiden, Düngen & Bewässern) als Video zusammengefasst

Ovalblättrigen Liguster als Mischhecke kombinieren

So aufgeräumt eine gepflegte Hecke wirken kann, verlangt der ein oder andere Garten vielleicht auch nach etwas mehr Abwechslung an der Grundstücksgrenze. Kombinierst du den Ovalblättrigen Liguster mit anderen Heckenpflanzen, entsteht eine naturnahe Hecke, die dem Auge reichlich Abwechslung bietet und auch in ökologischer Hinsicht dank mehr Diversität sehr sinnvoll ist.

Um die Heckenpflege zu vereinfachen und das ganze Jahr über ein ansprechendes Gesamtbild genießen zu können, solltest du für eine Mischhecke Gehölze wählen, die sich bezüglich Wuchsform und Wachstum ähnlich sind.

Hecke als Mischhecke anlegen

Ligustrum Ovalifolium und Hainbuche – geht das?

Ein schönes Paar geben beispielsweise Ovalblättriger Liguster und Hainbuche ab. Mit dieser Kombination hast du beinahe das ganze Jahr über eine blickdichte Hecke. Während die Hainbuche bei regelmäßigem Rückschnitt kaum blüht, bringt der Liguster mit seinen verführerisch duftenden Blüten im Sommer Leben in die Hecke: Die Optik wird aufgelockert und Insekten umschwirren das Grün und Weiß.

Alternativen zum ovalblättrigen Liguster

Mit dem Ovalblättrigen Liguster treffen Gartenbesitzer fraglos eine hervorragende Wahl: Die Heckenpflanze ist sehr robust und erfordert abgesehen vom zweimaligen Rückschnitt und zwei Düngergaben pro Jahr keinen Pflegeaufwand. Ovalblättriger Liguster bildet das ganze Jahr über eine blickdichte Grundstücksbegrenzung und zeichnet sich durch seine exzellente Wuchsfreude aus.

Gerne stellt dir Hecken Helge aber noch weitere beliebte Heckenpflanzen vor.

Rotbuche

Die Rotbuche hat ihren großen Auftritt alljährlich im Herbst, wenn sich ihr Laub kräftig orangerot verfärbt. An Boden und Standort stellt die Rotbuche allerdings etwas höhere Ansprüche als die Weißbuche. Sie liebt es sonnig und eine konstante leichte Feuchtigkeit. Bei Trockenheit solltest du die Rotbuche rechtzeitig gießen.

Liguster

Ebenso unkompliziert wie die Hainbuche ist – was Standort und Bodenbeschaffenheit anbelangt – der Liguster. Auch er zeichnet sich durch exzellente Robustheit aus und übertrifft die Hainbuche in puncto Wachstum sogar deutlich. Ein zweimaliger Schnitt pro Jahr ist unbedingt notwendig, um die Form zu erhalten. Aber auch mit radikalen Rückschnitten kommt eine Ligusterhecke problemlos zurecht.

Kirschlorbeer

Ursprünglich in Kleinasien beheimatet, ist Kirschlorbeer auch in unseren Gefilden winterhart. Das immergrüne Gehölz empfiehlt sich insbesondere für größere Hecken, da es eine Höhe von bis zu 4 m erreicht. Ein regelmäßiger Schnitt ist auch beim Kirschlorbeer angesichts seines kraftvollen Wachstums wichtig. Gut zu wissen: Einige Pflanzenteile sind giftig.

Ovalblättrigen Liguster günstig online bestellen bei Hecken Helge

Mit Hecken Helge kommst du ganz unkompliziert zu einer Hecke aus Ovalblättrigem Liguster. Der Online Bestellvorgang ist kinderleicht.

Verrate Helge deine Postleitzahl und die geplante Länge der Hecke in Metern.

Nach nur einem Klick erhältst du eine exakte Übersicht über die Preise aller möglichen Größen und Lieferformen – mit Premium-Lieferung zum Wunschtermin.

Schon wenige Tage nach der Bestellung kannst du dich ans Pflanzen deiner neuen Ligustrum Ovalifolium Hecke machen. Die wurzelnackten Pflanzen werden ebenso wie Ballen- oder Containerware direkt zu dir nach Hause geliefert. Bei Fragen nimm jederzeit gerne Kontakt zu Hecken Helge auf!

Ligustrum Ovalifolium kaufen

Ovalblättrigen Liguster günstig online bestellen

Jetzt Größen & Preise anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert